Kaninchen

Anmerkung

Wenn Sie auf das jeweilige Bild klicken, können Sie es vergrößern!

Unsere Kaninchen sind mindestens gegen RHD und Myxomatose geimpft. Meistens zudem noch gegen Kaninchenschnupfen.

Die Reihenfolge der angezeigten Tiere entspricht nicht unbedingt der Reihenfolge ihres Eingangs. Auch Neuzugänge sind ggfls. weiter unten auf der jeweiligen Vermittlungsseite zu finden.

Perle und Kiesel

Perle (s/w) und Kiesel (gefleckt)

Perle (geb. Anfang 2015) lebt nun schon seit längerer Zeit beim Tierschutz. Sie ist eine lebendige, spring- und kletterfreudige Kaninchendame. Die Ausstattung des Geheges sollte natürlich ihren Bedürfnissen gerecht werden. Bisher war eine Vergesellschaftung mit Artgenossen gescheitert, da Perle diese nicht tolerierte.

Aber dann kam Kiesel (geb. ca. August 2014), der bisher nur Käfighaltung kannte und nun seine „neue Freiheit“ in vollen Zügen genießt. Er wurde im März 2016 kastriert und durfte nach Eintritt der Zeugungsunfähigkeit bei Perle einziehen. Und siehe da: Kiesel ist zwar „nur“ ein Zwergkaninchen und daher kann er Perle nicht durch seine Größe imponieren, aber die „Chemie“ zwischen den beiden Mümmelmännern/-frauen stimmt!

Perle und Kiesel sind daher nur gemeinsam zu vermitteln.

Beide sind gegen RHD und Myxomatose (ggfls. auch gegen Kaninchenschnupfen) geimpft.

Antonia

Antonia (weiblich) kam im Winter 2017/2018 zu uns und wurde bis dahin offenbar in Innenhaltung gehalten, sodass sie keine ausreichende Unterwolle für die Außenhaltung gebildet hatte.

Als es im Frühjahr warm genug war, konnte sie ins geräumigere Außengehege umziehen.

Ein Versuch, sie dort mit einem anderen Kaninchen zu vergesellschaften, ist leider gescheitert, da Antonia eine recht dominante Kaninchendame ist.

Wir bleiben am Ball und suchen nach der richtigen Mischung und der passenden Chemie. Aber vielleicht wartet die ja genau bei Ihnen????

Zu Menschen zeigt sie sich in der Regel recht freundlich.

Snowy

Snowy (weiß) kam zusammen mit Schnute, Schnüffel und Stitch (alle schwarz) zum Tierschutz, da sie allesamt in einer Wohnung zurückgelassen wurden. Sie wurden dort getrennt voneinander in kleinen Boxen gehalten und kannten sich deshalb im Prinzip gar nicht.

Aber das hat nun ein Ende!

Derzeit werden Schnute und Schnüffel (beide weiblich) gemeinsam gehalten und verstehen sich gut.

Auch Snowy und Stitch (beide männlich) schienen ganz gut miteinander auszukommen. Allerdings muss Snowy erst noch ein wenig gepäppelt werden und benötigt das Gemüse geraspelt (die Zähne sind jedoch O.K.). Stitch ist auch viel temperamentvoller als der kleine Snowy und daher ist es dauerhaft wohl keine ideale Kombination des Zusammenlebens. Aber vielleicht wartet der ideale Partner ja schon in einer "Villa Mümmelmann" auf den Einzug von Snowy oder Stitch.

Schnute und Schnüffel würden natürlich gerne zusammenbleiben - jetzt, wo sie sich gerade kennen- und schätzen gelernt haben.

(Das Alter dieser Kaninchen ist uns leider -noch- nicht bekannt)

Stand: 29.04.18

Schnute, Schnüffel und Stitch (Stitch vorvermittelt)

Snowy (siehe gesondertes Foto) (weiß) kam zusammen mit Schnute, Schnüffel und Stitch (alle schwarz) zum Tierschutz, da sie allesamt in einer Wohnung zurückgelassen wurden. Sie wurden dort getrennt voneinander in kleinen Boxen gehalten und kannten sich deshalb im Prinzip gar nicht.

Aber das hat nun ein Ende!

Derzeit werden Schnute und Schnüffel (beide weiblich) gemeinsam gehalten und verstehen sich gut.

Auch Snowy und Stitch (beide männlich) schienen ganz gut miteinander auszukommen. Allerdings muss Snowy erst noch ein wenig gepäppelt werden und benötigt das Gemüse geraspelt (die Zähne sind jedoch O.K.). Stitch ist auch viel temperamentvoller als der kleine Snowy und daher ist es dauerhaft wohl keine ideale Kombination des Zusammenlebens. Aber vielleicht wartet der ideale Partner ja schon in einer "Villa Mümmelmann" auf den Einzug von Snowy oder Stitch.

Schnute und Schnüffel würden natürlich gerne zusammenbleiben - jetzt, wo sie sich gerade kennen- und schätzen gelernt haben.

(Das Alter dieser Kaninchen ist uns leider -noch- nicht bekannt)

Stand: 29.04.18