Adresse : Tierschutzverein Oer-Erkenschwick e.V., Postfach 1330, An der Feuerwache 12, 45739 Oer-Erkenschwick

Anmerkung : Wenn Sie auf das jeweilige Bild klicken, können Sie es vergrößern!


Die Reihenfolge der angezeigten Tiere entspricht nicht unbedingt der Reihenfolge ihres Eingangs. Auch Neuzugänge sind ggfls. weiter unten auf der jeweiligen Vermittlungsseite zu finden.

Holden und Koriander

Holden (weiß + braun getigert, geb. März 2021) und Koriander (schwarz, geb. Mai 2021) haben den größten Teil ihrer bisherigen Lebenszeit gemeinsam verbracht.

Sie kamen nach Monaten aus einer Vermittlung zurück, weil sie wohl die Ansprüche nicht erfüllten, die man dort an sie stellte bzw. weil man ihren Ansprüchen aus verschiedenen Gründen nicht gerecht werden konnte.

Sicherlich brauchen diese beiden tollen Kater Menschen, die bereit sind, Zeit mit ihnen zu verbringen, um Vertrauen aufzubauen und sie "aus der Reserve zu locken".

Grundsätzlich sind Holden und Koriander nämlich an allem sehr interessiert. Sie beobachten alles, was sich um sie herum im Katzenhaus abspielt, ganz genau. Aber über ihren Schatten zu springen und bei "Spiel und Spaß" mitzumischen - das trauen sie sich noch (!) nicht.

Ruhe, Zuwendung und Geduld heißen die drei Zauberworte, die das Eis ganz sicher früher oder später zum Schmelzen bringen lassen.

Wegen ihrer negativen Erfahrungen mit Hunden suchen beide ein Für-immer-Zuhause ohne Hund, aber dafür mit Freigang.

Derzeit liegen beide häufig zusammen und gegen sich dadurch gegenseitig etwas Sicherheit. Ob das so bleibt, oder ob sie vielleicht auch getrennt vermittelt werden könnten, wird die Zeit zeigen.

Stand: 15.05.2022

Mirinda

Mirinda (weiblich) kam als Fundkatze von einer Streuner-Futterstelle zu uns. Sie ist in einem guten Allgemeinzustand und es wäre -ehrlich gesagt- seltsam, wenn sie nicht ein Zuhause gehabt hätte.

Warum? Sie ist sehr menschengezogen, sehr verschmust. Wenn man sie beschmust und sie gekrault wird, zeigt sie ihr Genießen, indem sie sich dabei auf den Rücken rollt. Außerdem spielt sie gern und besteht auf Freigang.

Mirinda ist wurde von der TÄ auf ca. 3 Jahre (geb. ca. 2019) geschätzt worden.

Andere Katzen mag sie offenbar nicht so gern. Sie faucht sie an, attackiert sie aber nicht. Vielleicht ist sie mit der Situation im Katzenhaus aber auch einfach überfordert.

Stand: 18.03.2022

Tiger

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier meine Kurzbewerbung für eine unbefristete Festanstellung in Ihrem Zuhause.

Mein Name ist "Tiger" und ich bin ca. 4 Jahre alt. Meine Ausbildung zum Mäusefänger habe ich bereits vor einigen Jahren erfolgreich abgeschlossen. Wie auf dem beigefügten Bewerbungsfoto zu erkennen ist, bin ich aber auch mit Bürotätigkeiten durchaus vertraut.

Ich verfüge außerdem über Zusatzqualifikationen. Erst vor kurzer Zeit wurde mir die Auszeichnung "Schmuser des Jahres" verliehen. Um diese Auszeichnung zu erhalten, habe ich an einer etwas einjährigen Weiterbildung teilgenommen.

Leider muss ich zugestehen, dass meine Teamfähigkeit mit Artgenossen nicht so stark ausgeprägt ist. Daher sollte es außer mir keine anderen Mitarbeiter geben.

Aus ausreichende Urlaubsansprüche kann ich leider nicht verzichten, da ich gerne Zeit an der frischen Luft verbringe und kleine Wanderungen unternehme.

Wenn Sie an weiteren Details aus meinem Lebenslauf interessiert sind, gibt mein bisheriger Arbeitgeber, der TschV OE e.V., Ihnen gerne Auskunft.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr Zuhause auch mein Zuhause werden könnte und Sie mir vorab die Gelegenheit zu einem persönlichen Kennenlernen geben.

gez. "best tiger in town"

Stand: 24.05.2022

Luna

Luna kam aus einer Sicherstellung des Veterinäramtes zu uns. Über ihre Vergangenheit ist uns jedoch fast nichts bekannt. Zunächst war sie äußerst verunsichert und zeigte sich deshalb aggressiv. Sie schlug, knurrte und fauchte und setzte alles daran, sich so vor Menschen und Artgenossen Respekt zu verschaffen.

Andere Katzen hat sie durch ihr Verhalten in der Tat sehr eingeschüchtert und sie gingen ihr stets ängstlich aus dem Weg.

Inzwischen ist seit ihrer Aufnahme bei uns einige Zeit vergangen. Sie ist zwar immer noch etwas unsicher, aber ihr Verhalten hat sich nahezu um 180 Grad verändert. Luna liebt es, sich an den Menschen anzukuscheln und gestreichelt zu werden. Sie springt auf den Schoß und möchte diesen Ort dann auch so schnell nicht mehr verlassen.

Sie sollte nicht zu Artgenossen vermittelt werden, da sie auch Futterneid zeigt. Luna hat eben ihre Vergangenheit im Gepäck, ist aber bereit, eine Reise ins Glück anzutreten!

Bei Einzelhaltung wäre Freigang immer schön - auch wenn wir davon ausgehen, dass sie es bisher nicht kannte. Ansonsten suchen wir Menschen, die viel Zeit für Luna haben. Dann würde vermutlich auch ein eingenetzter Balkon ausreichen.

Die liebe Maus ist ca. 10 Jahre alt, wirkt aber viel jünger.

Stand: 30.11.2021

Baldur

Baldur (männlich, schwarz mit weiß, geb. ca. Mai 2021) war ein ganz, ganz scheues und ängstliches junges Katzenkind, das gerne die Flucht ergriff, wenn man ihm zu nahe kam.

Inzwischen ist er natürlich noch immer keine Kuschelkatze, aber er sucht nicht mehr sofort das Weite, wenn man sich ihm mit aller Ruhe nähert. Auch wenn seine Mitbewohner mit der Spielangel bespaßt werden, schaut er mit gebührendem Abstand zu. Bestimmt überlegt er dabei, wie toll es doch wäre, auch dabei zu sein und einfach mitzuspielen. Eine Frage der Zeit, wann er über seinen Schatten springt.....

Wo sind sie, die Katzenflüsterer, die Baldur zeigen können, wie toll das Leben mit Menschen sein kann, wenn man mehr zulässt, als nur die "Napf-Befüllung".

Stand 16.01.2022

Luis (vor-)vermittelt

SOS für Luis !!!!

Luis (männl., kastriert, geb. ca. 2019) kam im Oktober 2021 aus einer Beschlagnahme des Veterinäramtes zum TschV OE e.V.

Er zeigte sich als absolut liebenswerter Kerl und erhielt bei uns in kürzester Zeit den Spitznamen "DER SCHAL".

Der Grund war klar erkennbar: Luis schmiegte sich bei allen Helfern an und um den Hals. Das war seine Lieblingsposition für Schmuseeinheiten.

Wir freuten uns sehr, dass Luis schnell ein neues Zuhause fand, obwohl unser Herz natürlich auch ein wenig blutete, Abschied von solch einem tollen Kater zu nehmen.

Leider verliert Luis nun zum wiederholten Male sein Zuhause, weil sein Mensch erkrankt ist und sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausreichend um ihn kümmern kann.

Ein "Zwischenstopp" im Tierheim soll ihm aber erspart bleiben. Er ist lieb, verschmust und spielt sehr gerne.

Deshalb sucht Luis nun ganz schnell ein tolles Für-immer-Zuhause bei Menschen, die sich mit ihm beschäftigen. Seine Sympathie zu Artgenossen hält sich in engen Grenzen. Um unnötige Risiken auszuschließen, wird Luis als Einzelkater vermittelt - natürlich sehr gerne mit Freigang. Gegen Hunde hat er offenbar nichts einzuwenden.

Stand: 12.06.2022

Biene (vor-)vermittelt

Biene (weiblich) wurde in der Nähe eines Bauernhofes gefunden. Zunächst dachten die Finder, dass die süße Biene tragend sei. Ihre "Kugel" stellte sich dann aber als klassischer "Wurmbauch" heraus. Dagegen wird sie behandelt und dann steht einer Vermittlung in ein glückliches Katzenleben nichts mehr im Wege.

Denn sie hat noch ein ganzes Katzenleben vor sich (geb. ca. 2020/2021). Unser kleines Bienchen ist ganz schmusig, sozial und gesellig und sucht dementsprechend die Nähe ihrer Artgenossen zum Schmusen und Spielen.

Mit Biene bekommt ihr eine tolle Katze mit vielen tollen Eigenschaften und einer guten Portion Schönheit im Komplettpaket.

Natürlich wünscht sie sich ein liebevolles Für-immer-Zuhause und eine Bedingung stellt sie außerdem: Freigang!

Stand: 18.03.2022